Die Energie der Sonne
 

Marktanreizprogramm: Attraktive Förderung für Solaranlagen, Pelletskessel und Wärmepumpen

Für Solarwärmeanlagen, Pelletskessel oder Wärmepumpen gibt es sehr attraktiver Fördermittel.

  • Solarthermieanlagen zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung erhalten Sie 140 € je m² Kollektorfläche, mindestens jedoch 2.000 €. Gefördert werden Anlagen ab einer Größe von 9 m² (Flachkollektoren) bzw. 7 m² (Vakuumkollektoren).
  • Wird mit der Solaranlage gleichzeitig der bestehende Heizkessel (Gas, Öl) durch einen Brennwertkessel, eine förderfähige Biomasseanlagen wie z.B. einen Pelletskessel oder eine Wärmepumpe ersetzt, so erhalten Sie zusätzlich eine Bonusförderung in Höhe von 500 €.
  • Für Pelletkessel wurde die Förderung auf 3.000 Euro angehoben. Bei einem Pelletkessel mit Brennwertnutzung sind es mindestens 4.500 Euro. Den Einbau eines neuen Holzpelletkessels mit Pufferspeicher unterstützt der Staat mit mindestens 3.500 Euro, bei Brennwerttechnik sind es mindestens 5.250 Euro.
  • Bei der Förderung der Wärmepumpe kommt es auf die verwendete Technik an: Für eine Erdwärmepumpe gibt es mindestens 4.500 Euro Fördermittel. Der Einbau einer Luft-Wärmepumpe wird mit mindestens 1.500 Euro bezuschusst.

    Diese Basisförderung kann zusätzlich mit diversen Varianten kombiniert werden, beispielsweise dem Kombinationsbonus bei gleichzeitiger Errichtung einer weiteren regenerativen Heizung erhalten Sie weitere 500 Euro. Für Optimierungsmaßnahmen wie einem Heizkörpertausch kommen nochmals 2.250 Euro dazu. Sanierer können bis zu 9.500 Euro an Zuschüssen erhalten

Anwendungsbeispiele

  • Die Kombination eines modernen Brennwertkessels (Gas oder Öl) wie z.B. dem SolvisMax mit einer Solarwärme-Anlage (ab 9 m² Flachkollektorfläche) wird jetzt mit mindestens 2.500 Euro bezuschusst (2.000 Euro Mindestförderbetrag + 500 Euro Kesseltauschbonus).
  • Für einen Brennwert-Pelletskessel mit Solarkollektoren (ab 9 m²) gibt es mindestens 7.750 Euro Förderung (5.250 Euro für Brennwert-Pelletkessel mit neuem Pufferspeicher + 500 Euro Kombibonus + 2.000 Euro Solarförderung).
  • Eine Sole/Wasser-Wärmepumpe mit Solarkollektoren (ab 9 m²) wird mit mindestens 7.000 Euro gefördert. (mindestens 4.500 Euro für die Wärmepumpe + 500 Euro Kombibonus + 2.000 Euro Solarförderung).

Nebenarbeiten wie der Ausbau der alten Anlage, der Dämmung des Verteilnetzes, Einweisung, Inbetriebnahme etc. werden zusätzlich mit 10% der Kosten bis zu max. 50% der Basisförderung gefördert.

Nutzen Sie die attraktive Förderung!

Wenn Sie Ihre Heizungsanlage modernisieren und Betriebskosten reduzieren möchten, dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir zeigen Ihnen gerne, welche Heizungsanlage am besten zu Ihnen und Ihrem Haus passt und beraten Sie zur optimalen Förderung.

Kontakt

Eine Produktabbildung von Solvismax7-SolvisFera
Solaranlagen ab 9 m² (Flachkollektoren) bzw. 7 m² (Vakuumkollektoren)werden mit mindestens 2.000 Euro gefördert. Der Austausch eines herkömmlichen Gas- oder Ölkessels durch Brennwertheizung, Pelletskessel oder Wärmepumpe spart Heizkosten und bringt einen zusätzlichen Bonus von 500 Euro.

Auf Facebook teilen

Blue Magazin

Genug geblättert und Lust auf das echte Magazin? Holen Sie sich Ihr persönliches Belegexemplar: blue liegt in unseren Ausstellungsräumen kostenlos fur Sie bereit!
Online blättern
Logo Bad und Heizung Concept AG