Gedämmtes Haus
 

Fassaden-Sanierung: Schönheitskur und Wärmeschutz für Ihr Haus

Kleider machen Leute – das gilt auch für Häuser. Zwar hält das „Fassadenkleid“ in der Regel deutlich länger als jeder Zwirn – aber auch dieses altert, zeigt Witterungsspuren und schützt zuweilen die Bausubstanz nicht mehr optimal.

Der Wärmeschutz ungedämmter Häuser gleicht einem T-Shirt, so dass die Bewohner im Winter entweder zu viel heizen oder mit Mantel und Mütze in den eigenen vier Wänden sitzen müssen. Mit einer Sanierung wird das Eigenheim wieder vorteilhaft eingekleidet. Statt der alten dünnen Hülle bekommt es zudem eine funktionale Allwetter-Kleidung, die das Haus warm hält.

Ein altes Haus wird renoviert und sieht danach hochwertiger aus. 
Durch Schönheitskur auf Sparkurs: Mit Fassadensanierungen werden aus alten, wenig attraktiven Gebäuden strahlend schöne Eigenheime.

Neue Kleider mit modernen Stoffen

Wenn Sie die Fassade Ihres Hauses verschönern möchten, sollte im Zuge der Sanierung mit dem neuen Anstrich gleich ein modernes Wärmedämm-Verbundsystem zum Einsatz kommen. Damit bekommt das Haus anstelle der abgetragenen Kleidung eine moderne, funktionale Hülle; es sieht wieder gut aus und es ist besser vor Wind, Wetter und Wärmeverlusten geschützt. Und vor allem Letzteres wird immer wichtiger: Beim Bau vieler Häuser spielten Heizkosten nur eine untergeordnete Rolle. Heute schlagen sie in Altbauten Winter für Winter mit horrenden Summen zu Buche. 2010 stieg der durchschnittliche Heizölpreis in Deutschland um mehr als 24 Prozent. 2011 setzt sich dieser Anstieg fort.

Ein altes Haus wird renoviert und sieht danach hochwertiger aus. 
Nicht sichtbar, aber spürbar und zählbar: der verringerte Heizwärmebedarf.

Durch eine Fassadendämmung lassen sich Heizkosten erheblich senken. Bewährte und markterprobte Systeme wie StoTherm Classic verbessern Häuser optisch und technisch zugleich:

  • Im Winter schützen sie vor hohem Wärmeverlust, das spart Heizkosten.
  • Im Sommer sorgen sie dafür, dass sich die Räume nicht stark aufheizen.
  • Für die individuelle Gestaltung stehen neben Putzen in fast jedem Farbton weitere Oberflächen wie Klinker oder Naturstein zur Wahl. 

Für dauerhaft schöne Fassaden sorgen Oberflächen mit reduzierter Anhaftung von Schmutzpartikeln (Lotuseffekt) – so bleibt das Haus besonders lange sauber.

So funktioniert ein Fassadendämmsystem

Basis aller Wärrmedämm-Verbundsysteme ist ein Dämmstoff, also ein Material mit sehr geringer Wärmeleitfähigkeit. Er senkt den Wärmetransport zwischen innen und außen auf ein Minimum: Ist es draußen kalt, bleibt die Wärme in den Räumen, herrscht draußen Hitze, erwärmen sich die Räume langsamer. Dämmung allein genügt aber nicht – schließlich muss die Bausubstanz auch vor Wind und Wetter geschützt werden. Deshalb ist Wärmeschutz nur im System möglich. Zu diesem gehört eine widerstandsfähige Fassade, oft aus Putz. Es sind aber auch andere Baustoffe (Klinkerriemchen, Naturstein etc.) möglich. Erst durch das Gesamt-System aufeinander abgestimmter Komponenten bleibt das Haus warm, behaglich – und schön.

Skizze einer StoAg Classic 1 Sämmzusammensetzung

Zusammensetzung des Wärmedämm-Verbundsystems (WDVS) StoTherm Classic S1.

Sanieren Sie ganzheitlich!

Bei der Dämmung der Fassaden sollte auch der Zustand von Fenstern, Dach und Heizungsanlage  berücksichtigt werden. Viele Sanierungsmaßnahmen werden vom Bund gefördert – so dass sich die Investition in noch kürzerer Zeit bezahlt macht. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung: Wir beraten Sie gerne zu der für Sie am besten geeigneten Fassadendämmung sowie zur ganzheitlichen energetischen Sanierung Ihres Hauses.

Kontakt

Ein altes Haus wird renoviert und sieht danach hochwertiger aus.
Effektiv sanieren: Fassaden-Dämmung steigern den Wohnkomfort und senkt die Heizkosten.

Auf Facebook teilen

Blue Magazin

Genug geblättert und Lust auf das echte Magazin? Holen Sie sich Ihr persönliches Belegexemplar: blue liegt in unseren Ausstellungsräumen kostenlos fur Sie bereit!
Online blättern
Logo Bad und Heizung Concept AG